Mantas zum Valentinstag

Mantas Malediven Valentinstag

Mantas für Verliebte auf den Malediven!

Ihr habt richtig gelesen… zum Valentinstag gab es Mantas für Yami. Genauer gesagt einen Tauchgang mit den fliegenden Giganten der Ozeane. Es war schon lange ihr Traum und nun bot sich die Gelegenheit ihn zu erfüllen. Es war Manta Saison und Valentinstag 🙂 Aber würden wir auch Glück haben?

Von der Tauchbasis in Holiday Island ging es am Morgen mit dem Speed Dhoni in Richtung Madivaru, dem Manta Point im südlichen Ari Atoll. Er befindet sich ganz in der Nähe der Insel Rangali. An diesem Tauchplatz besteht von Dezember bis April eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf Mantas zu treffen. Diese kommen dort vorbei, um sich von kleinen Fischchen Parasiten von Ihrer Haut knabbern und eventuelle Wunden säubern zu lassen. Daher spricht man auch von einer Putzerstation. Solche liegen meist auf den Reiserouten der Tiere und sind je nach Jahreszeit recht gut von den Mantas frequentiert.

Nach dem Briefing sind wir schnell im Wasser und wir tauchen ab. Die leichte Strömung lässt uns sanft am Riff entlang gleiten. Die Welt Unterwasser mit ihren Farben, Formen und Lebewesen zieht uns immer wieder in ihren Bann… ein Paradies, eine andere Welt. Neben den gleichmäßigen Geräuschen unseres Einatmens und der Luftblasen, die beim Ausatmen zur Oberfläche tanzen, hören wir ein leichtes Knistern und Knacken. Wir hören das Riff, wie es lebt… es hat etwas Mystisches und ist uns doch vertraut. Ein Schwarm Blaustreifenschnapper taucht vor uns auf und es scheint, als stellten sie sich uns in den Weg… doch wir tauchen einfach hindurch… teilt sich da der Schwarm und gibt uns den Weg frei. Wir könnten nach Ihnen greifen, so nah sind sie. Hinter uns vereinen sie sich wieder als wäre nichts gewesen.

Aber wo sind die Mantas? Immer wieder schauen wir ins Blau und suchen nach dunklen Schatten….vergebens…kein Manta in Sicht. Wir tauchen weiter am Riff entlang, vorbei an Muränen, die mit Ihren Köpfen aus dem Riff schauen und vorbei an Anemonen, die sich in der Strömung wiegen…

Und plötzlich, dort im Blauwasser… sie kommen… der erste hält direkt auf uns zu. Der Mantarochen gleitet anmutig aus dem Blau ans Riff…wie ein riesiger Adler zieht er seine Kreise. Es ist ein spektakulärer Anblick… Und es werden immer mehr…plötzlich sind wir beide umgeben von drei dieser friedlichen Riesen. Deutlich erkennen wir deren weiße Unterseiten an der manchmal auch Schiffshalters angedockt haben. Diese begleiten die Mantas bei ihrer Reise und lassen sich von ihnen durch die Ozeane tragen, zum Dank dafür befreien die Schiffshalter sie von Parasiten.

Ein kleiner Tipp für alle Freunde großer Fische. Solltet Ihr im Wasser einmal Schiffshalter alleine schwimmen sehen, dann haltet weiter Ausschau…oftmals ist der Große… z.B. ein Walhai ganz in der Nähe. Walhaie sind im Übrigen ebenfalls auf den Malediven zu finden. Ihr müsst nur wissen wo… Bestimmt finde ich bald die Zeit, auch darüber für Euch zu berichten.

Aber nun wieder zurück zu den Mantas… Yami war glücklich, das konnte ich auch durch ihre Tauchermaske sehen 🙂 Jeder der Mantas zum ersten mal erlebt, ist schwer beeindruckt… und selbst ich bin nach über 100 Mantas, welche ich bei Tauchgängen erlebt habe, immer wieder hin und weg. Sie sind einfach meine absoluten Lieblingsfische… Und ich trage seit über 20 Jahren einen Manta als Glücksbringer an einer Kette um meinen Hals.

Übrigens habe ich einst an genau diesem Tauchspot meinen allerersten Malediven-Tauchgang absolviert, damals waren es etwa 20 Mantas. Das war der Wahnsinn… Ich schwärme heute noch davon!

Und wer von Euch auch mal Mantas auf den Malediven  sehen möchte, der sollte sich an folgenden Punkten orientieren:

  • Madivaru Manta Point – Südliches Ari Atoll (Dez – April)
  • Lankanfinolhu Manta Point – Nord Male Atoll (Juni – Nov)
  • Hanifaru Bay – Baa Atoll (Mai – Okt)

 

Written By
More from Toddy

Prepaid oder Roaming – Telefonieren auf den Malediven

Auf den Malediven Mobil Telefonieren & Surfen Ihr werdet es sicher kaum...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.