Was die Strände auf den Malediven so unwiderstehlich macht

Malediven-Strand-die-unglaublichen-Fakten

Malediven Strände, die schönsten auf der Welt – die unglaubliche Fakten

Es soll tatsächlich Strände auf der Welt geben, die sich mit denen auf den Malediven messen wollen. Vielleicht habt ihr schon von Apulien gelesen, den Malediven von Salento in Italien? Ja, sogar Mallorca wird zu Vergleichen herangezogen. Das ist sehr vermessen, wie wir finden. Den Strände auf den Malediven gehören ausnahmslos mit zu den schönsten der Welt. Wenn wir die Qual der Wahl zwischen einem Wasserbungalow oder einer Strand Villa hätten, wir würden uns wohl immer für den Strand Bungalow entscheiden. Denn wir lieben es einfach barfuß auf der Insel durch den Malediven Sand zu laufen.

Doch was genau macht diese weißen Strände so unglaublich, einzigartig und faszinierend? Hier kommen 6 Fakten, die Euch überraschen werden:

Maledivische Strände werden nicht heiß

Ja, richtig gehört. Im Gegensatz zu den aus Quarzsand bestehenden normalen Strände, besteht der Strand auf den Malediven aus Korallensand. Die einzigartige natürlich Beschaffenheit, lässt ihn einfach nicht heiß werden. Es ist immer angenehm darauf zu laufen 🙂

Malediven Strände sind immer in Bewegung

Das Wetter auf den Malediven wird durch 2 Hauptwetterlagen, dem sogenannten Monsun gekennzeichnet. Beide Wetterlagen lassen den Wind aus einer bestimmten Richtung wehen. Im Januar bis April ist es der Nord-Ost-Monsun und von Mai bis September der Süd-West-Monsun. Die unterschiedlichen Windverhältnisse haben Einfluss auf die Strömungen in den Lagunen. Dadurch wandert der Sand auf manchen Inseln von einer Seite zur anderen. So kann es vorkommen, dass die romantische Sandbank oder auch Thundi genannt auf der Ihr im März den Sonnenuntergang bestaunt habt, sich im August auf der anderen Seite der Insel befindet 🙂

Das rätselhafte Leuchten am Malediven Strand

Wir durften es schon sehen, mehrfach und es ist traumhaft schön. Der Malediven Strand leuchtet wirklich. Aber nur manchmal und das ist nie vorhersagbar. Man nennt es Biolumineszenz, die das Meeresleuchten entstehen lässt. Winzige Mikroorganismen sind der Auslöser dafür, dass Lichtenergie freigesetzt wird und bei Wasserbewegung leuchten diese kleinen Lebewesen für eine kurze Zeit. Nun fragt Ihr sicher, wann und wo können wir das Leuchten am Strand sehen? Wir können Euch die Frage leider nicht beantworten. Wir haben bisher sehr viel Zeit auf den Malediven am Strand verbracht. Es war immer Zufall, dass wir es gesehen haben. Lasst Euch nicht von Versprechen diverser Reisewebseiten auf Inseln locken, wo das besonders häufig auftreten soll. Diese Inseln gibt es nicht!

Der Papageifisch als Baumeister des Strandes

Wusstet Ihr, dass Papageienfische einen großen Anteil an der Produktion des Korallensands auf den Malediven haben? Papageienfische verzehren nämlich am liebsten Korallenpolypen. Wenn sie diese abfressen, beißen sie häufig auch harte Stücke mit aus der Koralle. Diese werden dann mit verdaut und die Ausscheidungen enthalten daher feinen Korallensand 🙂

Natürliche Reinigung am Strand

Viele Arten von Krabben, Krustentieren und Krebsen leben an maledivischen Stränden. Manche verstecken sich in Erdlöchern und andere wiederum tragen wie der Einsiedlerkrebs Ihr Haus mit sich herum. Alle beteiligen sich rege an der Strandsäuberung, denn Sie vertilgen vor allem organische Abfälle 🙂

Unter den Top 10 der Welt

Der Sand vom Thundi in Fuvahmulah wurde von Wanderlust in die Liste der geheimen Strände der Welt aufgenommen. Es gibt ihn wirklich nur dort auf den Malediven, ein Strand bestehend aus kleinen runden und sogar ein wenig leuchtender Steine 🙂

Und wann und wo wollt Ihr Eure Fußabdrücke am Strand im weißen Malediven Sand hinterlassen? Hier ein kleine Auswahl unserer Strand Bilder für Euch.

Ein paar unserer schönsten Strand Bilder von den Malediven

4 Comments

  • Es ist jetzt 40 Jahre her, als ich 3 Wochen auf Embudu meinen Urlaub verbrachte. Im Gegensatz zu heute, war alles
    noch sehr spartanisch. Nur das Nötigste. Dennoch es war ein Traum. Ich denke sehr sehr oft andie Schönheit der Farben, das Schnorcheln morgens um 5 Uhr an die tollen bunten Fische. Jeder sollte in seinem Leben einmal diesen Traum erleben. Heute bin ich 70 Jahre und mein Rollstuhl ist mein Begleiter. Jederzeit schwelge ich in dieser einmaligen Schönheit. Nichts ist vergleichbar !!!!!!!Viele liebe Grüße .

    • Liebe Brigitte, sind es tatsächlich schon 40 Jahre… wie doch die Zeit vergeht. Eine tolle Erinnerung hast Du da. Richtig, es ist fast nicht mehr möglich das Land in seiner Einfachheit zu erleben. In den Resorts schon eher gar nicht. Aber es gibt Einheimische Inseln oder noch unbewohnte kleine Insel, die das noch bieten können. Durch unsere Reisen durch die Atolle, dürfen wir das auch noch ab und an erleben. Es wird aber immer schwieriger diese Unberührtheit zu finden.

      Das ist schade, mit Deinem Handicap. Wenn Du doch noch mal reisen willst, finden wir Dir eine Insel, wo Du Dich mit Hilfe auch im Rollstuhl bewegen kannst. Doch leider ist das Land sehr schlecht auf Menschen mit körperlicher Behinderung eingestellt. Danke für Deine Nachricht und Dir von Herzen alles Gute.
      Liebe Grüße von den Inselnauten
      Yami & Toddy 👫

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.