War’s das jetzt mit Inselhüpfen auf den Malediven? Update 23.01.22

Das Reisefieber nimmt wieder zu, wir bemerken auch hier im Blog ein verstärktes Interesse an Malediven Reisen. Konnten wir noch vor COVID mit der Lokalen Fähre bequem und kostengünstig von Insel zu Insel reisen, gelten nun besondere Bestimmungen.Wie ihr es von uns gewohnt seid, versorgen wir Euch regelmäßig mit neuesten Information aus unseren verlässlichen Quellen vor Ort. Dabei geht es heute um die Möglichkeit des Inselhüpfens auf den Malediven, also während eines Aufenthaltes mehrere Inseln zu besuchen. Dafür wurden kürzlich spezielle Regelungen erlassen, die wie Euch in Deutsch aufbereitet haben.

Eine wichtige Information vorab, die Malediven werden momentan von Reisenden aus Südost-Asien als Zwischenstopp zur Quarantäne benutzt. Wenige Länder, darunter die Malediven erlauben nämlich eine Einreise aus Risikogebieten. Daher sind derzeit viele Guesthäuser und kleine Hotels vorwiegend mit Gästen aus Indien belegt, die in anderen Ländern der Welt arbeiten wollen und dorthin nicht direkt einreisen dürfen. Sie nutzen die Malediven daher für einen zwei wöchigen Quarantäne-Stopp, um dann in ihre eigentliche Destination weiterzureisen. Die derzeit steigende Anzahl der Einreisen von Touristen auf den Malediven, ist also u.a. auf diesen Umstand zurückzuführen.

Update 04.01.2022 – In den letzten Tagen wurde uns ein Anstieg der positiven Fälle im Großraum Male und auch sonst über auf den ganzen Malediven, einschließlich der Resorts, gemeldet. Wir möchten Euch aus diesem Anlass erneut darauf hinweisen, dass eine Reiseplanung auf mehreren Inseln, also das sogenannte Inselhüpfen tunlichst unterlassen werden sollte. Wir raten Euch daher dringend, Euren Aufenthalt auf eine Insel zu beschränken.

Update 19.01.2022 – Die Fallzahlen steigen auf über 1.500 pro Tag

Update 21.01.2022 – Die Fälle steigen den zweiten Tag in Folge über 2.000

Update 23.01.2022 – Die Malediven sind seit heute als Hochrisikogebiet eingestuft. Das Auswärtige Amt spricht eine Reisewarnung aus: Mit Wirkung vom 23. Januar 2022 wird vor nicht notwendigen, touristischen Reisen auf die Malediven gewarnt.”

Folgende Inseln, Safariboote, Guesthäuser stehen momentan unter Monitoring:

Was muss ich derzeit beim Inselhüpfen (Island-Hopping) auf den Malediven beachten?

Safariboote, Resorts, Guesthäuser und sogar ganze Lokal Islands können jederzeit unter Beobachtung (Monitoring) gestellt werde. Das geschieht, sobald eine Person auf der Insel oder dem Boot positiv auf COVID-19 getestet wird und bleibt bestehen, bis die Suche nach allen Kontaktpersonen abgeschlossen ist und die Testergebnisse aller identifizierten Kontaktpersonen negativ sind. Deswegen kann Euch niemand garantieren, dass Ihr bis zum Tag Eures Transfers noch die Insel wechseln könnt. 

Laut der maledivischen Gesundheitsbehörde (Health Protection Agency, kurz HPA) sind Kombi-Aufenthalte dennoch weiterhin möglich… allerdings unter Einhaltung folgender neuer Richtlinien

  • Touristen dürfen ihren Urlaubsort, sprich ihre Insel, ihre Unterkunft oder ihr Boot wechseln, wenn weder der alte noch der neue Aufenthaltsort von der HPA überwacht wird. Das heißt, dass es für keinen Eurer Urlaubsorte Reisebeschränkungen seitens der HPA aufgrund von festgestellten positiven COVID-Fällen geben darf. Aber ACHTUNG… es gibt Urlaubsorte die, um das Risiko zu minimieren, keine Split-Aufenthalte akzeptieren, andere verlangen vor dem Transfer einen PCR-Test.
  • Falls eine Insel, eine Unterkunft oder ein Boot von der HPA unter Beobachtung gestellt wird, darf diese Insel, diese Unterkunft oder dieses Boot keine Ankünfte von anderen Inseln, Unterkünften oder Booten annehmen. Auch andere Inseln, Unterkünfte oder Boote dürfen keine Gäste von Inseln, Unterkünften oder Booten mit Überwachungsstatus aufnehmen.
  • Während ein Resort, ein Guesthouse oder eine Insel unter Beobachtung steht, darf es/sie dennoch internationale Gäste aufnehmen, allerdings nur direkt von derem internationalen Flug.

Anforderungen fürs Insel-Hopping

– Touristen müssen sich, bevor sie ihren Aufenthaltsort wechseln, einer Ausreisekontrolle unterziehen. Damit soll sichergestellt werden, dass niemand mit COVID-Symptomen und auch keine unter Quarantäne stehende Person die Insel verlässt. Bei der Ausreisekontrolle wird nach Fieber oder Atemwegs-Beschwerden wie Husten, Halsschmerzen, laufender Nase oder Kurzatmigkeit gefragt. Es sollte sichergestellt werden, dass der Gast nicht unter Quarantäne oder Isolation steht. Es wird auch die Temperatur überprüft, um Fieber auszuschließen. Touristen, die Fieber oder Atemwegs-Erkrankungen haben oder sich in Quarantäne befinden, dürfen nicht reisen und müssen auf COVID-19 getestet werden.

  • Die Unterkunft oder das Boot, in der/dem die Gesundheitsprüfung durchgeführt wird, muss dem Tourismusministerium das Prüfergebnis am Tag des Transfers vorlegen.
  • Die Unterkunft bzw. das Boot muss außerdem vor dem Tag der Überstellung einen Antrag auf getrennten Aufenthalt beim Tourismusministerium stellen. Dies wird von der Unterkunft/dem Boot organisiert… allerdings liegt es in der Verantwortung des Gastes, dies an der Rezeption beim Einchecken zu bestätigen.

Andere wichtige Voraussetzungen

  • – 72 Stunden vor der Abreise von den Malediven ist für alle Gäste, die auf einer lokalen Insel übernachtet haben, in PCR-Test obligatorisch.
  • – Touristen, die sich auf lokalen Inseln aufhalten, welche die HPA-Richtlinien für “die geimpfte einheimische Bevölkerung” noch nicht erreicht hat, müssen vollständig geimpft sein. Lest dazu auch unseren Artikel… Muss ich für einen Malediven Urlaub geimpft sein

Wichtig… wenn Ihr einen Kombi-Aufenthalt plant, müsst Ihr auch mit dem Worst-Case planen. Macht Euch folgende bitte Punkte klar bewusst:

  • Rechnet damit, das Unterkünfte im Fall der Fälle keine Erstattungen gewähren. Am besten Ihr klärt vorab, ob und unter welchen Bedingungen Eure Unterkünfte kurzfristige Stornierungen zulassen.
  • in der Hochsaison kann es natürlich auch passieren, dass die Unterkunft, in der Ihr gerade untergebracht seid, ausgebucht ist und Euren Aufenthalt nicht verlängern kann, obwohl Ihr nicht weiterreisen dürft.
  • Ihr sollten immer auf zusätzliche Ausgaben vorbereitet sein. Hier kann eventuell eine Reiseversicherung helfen, stellt aber sicher, dass diese solche Fälle abdeckt.

Quarantäne Regeln vom 13.01.2022

Veröffentlicht von der HPA am 16. Januar 2022

Aufgrund der Befugnis des Generaldirektors für öffentliche Gesundheit gemäß Artikel 34 und 12 des Gesetzes über die öffentliche Gesundheit 7/2012 wurden die Isolationszeit für Covid-19-positive Personen und die Quarantänezeit für Kontaktpersonen von Covid-19-Fällen ab heute wie folgt geändert.1) Isolationszeit für positive Fälle von COVID-19

1.1 Personen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden und asymptomatisch sind, müssen für einen Zeitraum von 07 (sieben) Tagen ab dem Datum der Probenentnahme in Isolation bleiben. Personen, die am Ende der angegebenen Isolationszeit Covid-Symptome aufweisen, müssen jedoch ihre Isolation bis 24 Stunden nach Abklingen der Symptome fortsetzen.

1.2 Personen, die in Gesundheitseinrichtungen, Bildungseinrichtungen und Heimen arbeiten, müssen jedoch zusätzlich einen negativen Antigentest vorlegen, der am Ende des SIEBTEN TAGES vor Arbeitsbeginn durchgeführt wurde. Der besagte Antigentest muss von einem zugelassenen Dienstleister und gemäß den vom Gesundheitsministerium festgelegten Richtlinien durchgeführt werden.

2) Dauer der Quarantäne für Personen, die als direkte Kontaktpersonen identifiziert wurden

2.1 Personen, die als direkter Kontakt zu einem positiven Fall identifiziert wurden und die die vorgeschriebene Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten haben, müssen sich einer Quarantäne unterziehen

10 Tage lang unter Quarantäne gestellt werden und können ohne PCR-Test entlassen werden, wenn sie nach Ablauf der 10 Tage keine Symptome von Covid-19 aufweisen.

2.2 Alternativ können asymptomatische Kontaktpersonen eines Covid-19-positiven Falls aus der Quarantäne entlassen werden, wenn ein PCR-Test am Ende des FÜNFTEN TAGS der Quarantäne negativ ausfällt.

2.3 Die in 2.1 und 2.2 genannten Erleichterungen gelten ausschließlich für die direkten Kontaktpersonen, die separat unter Quarantäne gestellt werden.

2.4 Personen, die als direkter Kontakt zu einem positiven Fall identifiziert wurden und die die vorgeschriebenen Dosen eines Covid-19-Impfstoffs nicht erhalten haben, müssen 14 (vierzehn) Tage Quarantäne einhalten, gefolgt von einem negativen PCR-Testergebnis am Ende dieser Quarantänezeit.

Bitte beachten Sie, dass die unter 2.1 und 2.2 dieses Rundschreibens genannten Erleichterungen nur für diejenigen gelten, die die vorgeschriebenen Dosen eines von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder der maledivischen Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde zugelassenen Covid-19-Impfstoffs erhalten haben und mindestens 14 (vierzehn) Tage nach der Verabreichung der letzten erforderlichen Dosis des Impfstoffs vergangen sind.

Diejenigen, die sich zum Zeitpunkt dieser Ankündigung in Isolation oder Quarantäne befinden und die oben genannten Kriterien erfüllen, können aus ihrer Isolation oder Quarantäne entlassen werden.

Danke an unsere Partneragentur www.secretparadise.mv die uns regelmäßig mit Updates versorgt.

Fazit

Auf der Grundlage der obigen Ausführungen und Erfahrungen von Freunden mit Aufenthalten auf mehreren Inseln in den letzten Wochen würden wir momentan empfehlen, Aufenthalte auf mehreren Inseln nur mit großer Vorsicht zu buchen und sich umfassend zu informieren und abzusichern.

Join the Conversation

9 Comments

  1. says: Toddy

    Hi Bujar, wende Dich bitte direkt an das Resort , nur die können Dir momentan genau weiterhelfen. Sonst schau Dir bitte unsere neuesten Artikel hier im Blog an. LG Toddy

  2. says: Lars

    Hi,
    wir recherchieren gerade bzgl. einer Reise auf die Malediven und würden dabei gerne in 2 Hotels unterkommen. Auf Grund der beschriebenen schwierigen Corona-Situation wollen wir das aber wenn dann nur als Pauschalreise machen, so dass im Falle des Falles man zumindest einen Ansprechpartner mit der entsprechenden Absicherung hat. Nur finden wir leider außer einem Schweizer Reisebüro so garnichts. Sind euch Anbieter von Pauschalreisen mit 2-3 Hotels bekannt die ihr vlt sogar empfehlen könnt?

    Gruß
    Lars

    1. says: Toddy

      Hi Lars, Pauschalreisen auf Einheimische Malediven Inseln… hmmm, dass wird schwierig. Bei Expedia und Check24 kann man Flug und Hotel zusammen buchen, keine Ahnung wie dort die Absicherung ist. Ich denke, das ist doch auch Euer Beweggrund…. eine Absicherung zu bekommen.
      Wir empfehlen vor Ort einen Anbieter, mit dem wir seit vielen Jahren sehr erfolgreich zusammen arbeiten. Das ist Secret Paradise, Wir kennen das komplette Team und die Besitzerin ist eine Engländerin Ruth Franklin, die schon seit vielen Jahren auf den Malediven lebt und arbeitet. So ein lokaler Reiseveranstalter ist meiner Meinung nach viel mehr wert, als ein Pauschalreiseanbieter. Gerade in der schnelllebigen Zeit der Pandemie braucht man jemanden zuverlässigen vor Ort. LG Toddy

      1. says: Selina

        Hallo ihr beiden,

        wir sind zu zweit und haben uns dank eurer Podcasts für die Insel Gulhi entschieden und haben auch bereits ein (stornierbares) Guesthouse gebucht.

        Meine Frage dreht sich um die aktuelle Lage für den Fährenbetrieb.
        Uns wurde von verschiedensten anderen Unterkünften mitgeteilt, dass der aktuelle Fährenbetrieb wegen Corona eingestellt wurde und es somit nur noch Speedboote gibt. Allerdings konnten wir das nicht verifizieren, da die Seiten der Fähren sehr unübersichtlich sind. (Wir schaffen es auch nicht, überhaupt eine Fähre zu finden). Vielleicht habt ihr da Informationen über den aktuellen Fährbetrieb?

        LG Selina

        1. says: Toddy

          Hi Selina, nach Gulhi kommt ihr günstig per Speedboot. Der Fährbetrieb ist seit Corona in der Tat für Touristen eingestellt worden und bisher nicht offiziell wieder freigegeben. LG Toddy

  3. says: Stephanie Rippl

    Hallo! Ist es möglich von der Insel Dhigurah nach Fulidhoo zu kommen? Zum Beispiel mit einem Einheimischen Fahrer?

    1. says: Toddy

      Hi Stephanie, fragt auf Dhigurah. Unter 500 USD wird Euch keiner fahren. Die Fahrt geht zu dem durch einen Kanal mit im Indischen Ozean. Was bei schlechtem Wetter und kleinem Boot gefährlich sein kann. Die Option zurück nach Male ist die Preiswerteste und Sicherste. LG Toddy

  4. says: Timm

    Hallo liebe Inselnauten,

    ich plane gerade unsere erste Reise ins Paradies. Meine Freundin und ich würden gerne 3 Inseln besichtigen.
    Soweit ich es richtig verstanden habe, sind die meisten Corona Auflagen mittlerweile aufgehoben und man kann wieder frei von Insel zu Insel hüpfen.
    Wir wollen aber auch erst nächstes Jahr im Januar fliegen und buchen alle Unterkünfte mit kurzfristiger Stornierungsmöglichkeit, sollte uns Corona doch noch mal einen Strich durch die Rechnung machen.

    Ich bin nun dabei, die beste Route zusammen zu stellen und hatte folgende Route im Kopf: Dhiffushi -> Fulidhoo -> Dhigurah.

    Wir wollen die Fähre 308 um 06:30 Uhr in Dhiffushi nehmen, welche um 09:40 Uhr in Male ankommen soll.
    Weitergehen sollte es mit der Fähre 310 nach Fulidhoo. Diese fährt allerdings planmäßig um 10 Uhr ab.
    Habt Ihr Erfahrungen mit so kurzen Umstiegs Zeiten?
    Sind die Fährableger nah beieinander oder doch eher weiter weg?

    Im Notfall müsste man dann den halben Tag in Male verbingen und mit einem Speedboot richtung Fulidhoo.

    Freue mich über jede Antwort eurerseits.

    1. says: Toddy

      Hi Timm, klingt doch gut die Planung. Ob die Fähren noch fahren und wie genau können wir Euch leider momentan nicht sagen bzw. bestätigen. Wir wissen nur, dass sich während der Pandemie viel verändert hat und die lokalen Fähren nicht mehr im Fokus stehen.
      Eure drei Inseln liegen alle in unterschiedlichen Atollen. Das ist ne Menge Reiserei. Wer viele Inseln sehen will ist besser damit bedient, Insel zu besuchen die auf einer Fähr- bzw. Speedboot-Route liegen. Klassische Touren sind die im Nord-Ari und natürlich auch im Süd-Ari-Atoll.
      Süd-Male und Vaavu Atoll sind gut kombinierbar und auch Teile des Baa Atolls. Es nennt sich ja auch Island Hopping und nicht Atoll Hopping 😀 Wir haben das jedenfalls immer so gemacht und das empfehlen wir so zu tun. Liebe Grüße, Toddy 😎

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.